Survival Kit (Ode an meine Buchhandlung)

Niemand kommt in diesen Corona-Zeiten um die Frage herum, welche kleinen Fluchten einem gerade das Leben erleichtern. Meine sind: Lesen, Stricken, Laufen – und mit meinen Lieben telefonieren.

Was das Lesen betrifft, so hatten die Buchhändlerinnen und -händler meiner Lieblingsbuchhandlung (Buchhandlung Lüders in Hamburg) eine glänzende Idee: Sie bieten ihren Kundinnen und Kunden ein Survival Kit, ein Überlebenspaket, an, natürlich in Form von Büchern. Dieses Überlebenspaket funktioniert in beide Richtungen; Der Kunde erhält wunderbare Bücher, die Buchhandlung wunderbares Geld, von dem ich hoffe, dass es zur Erhaltung des Ladens ausreicht.

Das Bücher-Überraschungspaket gibt es in verschiedenen Größen, die Titel sind erlesen, liebevoll und klug von den Buchhändler*innen ausgesucht. Es kann per Post verschickt oder vor Ort abgeholt werden. Da meine Buchhandlung ganz in der Nähe liegt, entschied ich mich für eine persönliche Abholung. Nachdem ich mich durch Klopfen bemerkbar gemacht hatte, öffnete die Buchhändlerin die Tür einen Spalt weit. Die Papiertüte mit den Büchern lag schon bereit – diese schob sie mir durch den Türspalt zu. So gelang ein nahezu kontaktfreier und schneller Einkauf

Als ich die Bücher zuhause auspackte, war es ein bisschen wie Weihnachten, denn meine Bücher waren in Geschenkpapier gehüllt und ich hatte keine Ahnung, welche es waren. Spannung pur!
Tja, und was soll ich sagen? Nachdem ich den Klappentext und ein paar erste Zeilen gelesen hatte, stellte sich dieses aufgeregte Kribbeln ein, das zu einem glücklichen Leser gehört, der am liebsten alles auf der Stelle stehen und liegen lassen möchte, um SOFORT mit dem Lesen anfangen zu können. Allerdings hatte ich schon zu Beginn der Corona-Krise ein Buch bestellt, das ich erst noch zuende lesen möchte. Aber dann geht es los! Meine Buchhändler*innen haben mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen – und ich bin sehr froh, dass sie netterweise weiter arbeiten. Denn, wie war es neulich auf einem Plakat zu lesen? Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, auch geistige Nahrung braucht es in diesen Zeiten. Das stimmt!

Das sind die Titel – und zwei schöne Postkarten waren auch dabei.

2 Comments

  1. Sehr schön auf den Punkt gebracht! Ich empfinde das kontaktfreie Einkaufen in der Buchhandlung auch als riesiges Glück! Und Glückwunsch zum neuen Blog!

    Liken

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s